• Mariendom mit Pilgerhaus
  • Mariendom - Innenansicht
  • Kreuzberg
  • Marienberg
  • Schloß Hardenberg
  • Historischer Kirchplatz
  • Geschäftsstraße in Neviges

Mariendom in Velbert-Neviges

Der ungewöhnliche Sakralbau ist nach dem Kölner Dom die zweitgrößte Kirche im Erzbistum. Sie wurde 1968 eingeweiht.

Kreuzberg in Velbert-Neviges

In unmittelbarer Nähe zum Dom befindet sich der Kreuzberg. Bereits 1888 wurde der Kreuzweg mit seinen 14 Stationen angelegt.

Marienberg in Velbert-Neviges

Oberhalb der Nevigeser Altstadt findet man den Marienberg. Die parkähnliche Anlage steht seit 2001 unter Denkmalschutz.

Förderverein Nevigeser Wallfahrtsstätten

Der Wallfahrtsort Neviges blickt auf eine über 330-jährige Geschichte zurück. Seit dem 22. Oktober 1681 pilgern Menschen zum Gnadenbild der „Unbefleckten Empfängnis“. Wallfahrer aus der näheren und weiteren Umgebung des Bergischen Landes, vom Rhein und vor allem aus dem Ruhrgebiet besuchen Neviges.

Für die vom Anfang bis heute immer zahlreicher werdenden Pilger wurden 1728  die alte Wallfahrtskirche „Mariä Empfängnis“ und im 20. Jahrhundert der große Mariendom (1966-1968) von Prof. Gottfried Böhm gebaut. Daneben waren noch andere Orte für Gebet, Meditation und Andacht der Wallfahrer und ihre Prozessionen entstanden, so 1888 der Kreuzberg mit den 14 Stationen des Leidens Christi und ab 1913 der Marienberg mit inzwischen 20 Rosenkranzstationen sowie einer Kapelle.

Alle diese Wallfahrtstätten erfordern eine ständige Pflege und restaurierende Erneuerung, um in ihrem Wert und ihrer Wirkung für die Pilger erhalten zu bleiben. Diesem Anliegen dient die Arbeit und die Aktivitäten des „Fördervereins Nevigeser Wallfahrtstätten e.V.“. Freunde der Hardenberger Marienwallfahrt und die Franziskaner gründeten im Jahre 2006 den Verein, den auch Sie mit »Spenden oder Ihre »Mitgliedschaft unterstützen können.

Mit herzlichen Grüßen,
ihr Förderverein Nevigeser Wallfahrtsstätten e.V.

Grußwort Bürgermeister Dirk Lukrafka

Liebe Wallfahrer, Mitglieder des Fördervereins und Freunde der Wallfahrtsstätten.

Als Bürgermeister des traditionsreichen Wallfahrtsortes Velbert-Neviges begrüße ich Sie mit einem herzlichen ,,Grüß Gott" und lade Sie ein, die Marienwallfahrt und unsere Stadt zu entdecken.

Schon früh in der Geschichte des Christentums wurde die Mutter Jesu - Maria von Nazareth - verehrt. Das sie begnadet und berufen war, den Gottessohn zu gebären und ihm damit das Gefäß für sein Wirken auf Erden bereitzustellen, schuf ihr in der Vorstellung der frühen Christen ohne weiteres eine besondere Position. Von Generation zu Generation baute sich dieses Vorstellungsbild immer weiter aus und ging fortschreitend in die Verehrung Marias als der "gebenedeiten Mutter Jesu" sowie als Himmelskönigin über.

In vielen Teilen der Welt existieren Marienwallfahrtsstätten. So kommen in jedem Jahr Zehntausende Menschen zu uns nach Velbert-Neviges, um die weltberühmte Wallfahrtskirche ,,Maria - Königin des Friedens", den Marienberg und den Kreuzberg zu besichtigen. Der Mariendom, seinerzeit von Professor Gottfried Böhm erbaut, ist eine Stätte, die die Menschen einlädt, ihr Leben als Gottesdienst zu erfahren und zu feiern. Für die Besucher ist die Begegnung mit anderen Gläubigen, das intensivste Naturerlebnis und die Besinnung auf das Gebet nur bei einer Pilgerreise an einen heiligen Ort erfahrbar.

Um die Pflege und Erhaltung der Wallfahrtsstätten in Velbert-Neviges zu gewährleisten, möchten ich Sie an dieser Stelle und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger einladen, sich dem Förderverein Nevigeser Wallfahrtsstätten e.V. anzuschließen. Mit Ihrer Mitgliedschaft unterstützen Sie viele wichtige Aufgaben unserer Wallfahrt.

Ihr

  

Hinweis der Stadt Velbert:
Bei einem persönlichen Besuch in Velbert-Neviges haben Sie darüber hinaus die Möglichkeit, auf gleichem Wege weitere Sehenswürdigkeiten unserer Stadt anzuschauen. Hierzu bittet die Stadt Velbert freundlichst die Informationen und Prospekte der Velbert Marketing GmbH, Friedrichstraße 177, 42551 Velbert, Tel.: 02051/6055-0 zu nutzen. Diese Broschüren bieten Ihnen auch im Bereich ,,Tourismus in Velbert " interessante Programmvorschläge für: Führungen, Pilgertage, Ausflugsmöglichkeiten und vieles mehr. Außerdem erhalten Sie Informationen über unsere umfangreichen kulturellen Veranstaltungen, Ausstellungen und Konzerte. Sie finden Hinweise über die schönsten Wander- und Radwege und Übernachtungsmöglichkeiten.

Pfarrkirche "St. Mariä Empfängnis" - alte Wallfahrtskirche

Pfarrkirche "St. Mariä Empfängnis"

Die ehemals selbstständige Stadt Neviges ist ein über 300 Jahre alter Wallfahrtsort, der älteste zur Unbefleckten Empfängnis Mariens nördlich der Alpen.

Entwurfsskizze Mariendom

Bau des Mariendomes

Mit dem folgenden Bericht soll versucht werden, soweit es die Unterlagen im Jahre 1987 zulassen, den ganzen Hergang "Bau der Wallfahrtskirche" darzustellen.

Prof. Dr. Dr. Karl Kiem

Die Wallfahrtskirche in Neviges

Die Wallfahrtskirche in Neviges gehört heute zu den international wichtigsten Sakralbauten nach 1950. Eine Einordnung des Mariendomes in die Architekturgeschichte von Prof. Karl Kiem.

Stele des Historischen Weges in Neviges

Historischer Weg Neviges

Der Historische Weg Neviges führt von der "Alten Apotheke" durch die Altstadt, vorbei am Mariendom, zum "Schloss Hardenberg". Neun Stelen veranschaulichen die Stadtgeschichte des Wallfahrtsortes.

Weiterlesen »