• Mariendom mit Pilgerhaus
  • Mariendom - Innenansicht
  • Kreuzweg
  • Marienberg
  • Schloß Hardenberg
  • Historischer Kirchplatz
  • Geschäftsstraße in Neviges

Mariendom in Velbert-Neviges

Der ungewöhnliche Sakralbau ist nach dem Kölner Dom die zweitgrößte Kirche im Erzbistum. Sie wurde 1968 eingeweiht.

Kreuzberg in Velbert-Neviges

In unmittelbarer Nähe zum Dom befindet sich der Kreuzberg. Bereits 1888 wurde der Kreuzweg mit seinen 14 Stationen angelegt.

Marienberg in Velbert-Neviges

Oberhalb der Nevigeser Altstadt findet man den Marienberg. Die parkähnliche Anlage steht seit 2001 unter Denkmalschutz.

Förderverein Nevigeser Wallfahrtsstätten

Der Wallfahrtsort Neviges blickt auf eine über 300-jährige Geschichte zurück. Seit 1681 pilgern zum Gnadenbild der „Unbefleckten Empfängnis“ Wallfahrer aus der näheren und weiteren Umgebung des Bergischen Landes, vom Rhein und vor allem aus dem Ruhrgebiet.

Für die vom Anfang bis heute immer zahlreicher werdenden Pilger wurden 1728  die alte Wallfahrtskirche „Mariä Empfängnis“ und im 20. Jahrhundert der große Mariendom (1966-1968) von Prof. Gottfried Böhm gebaut. Daneben waren noch andere Orte für Gebet, Meditation und Andacht der Wallfahrer und ihre Prozessionen entstanden, so 1888 der Kreuzberg mit den 14 Stationen des Leidens Christi und ab 1913 der Marienberg mit inzwischen 20 Rosenkranzstationen sowie einer Kapelle.

Alle diese Wallfahrtstätten erfordern eine ständige Pflege und restaurierende Erneuerung, um in ihrem Wert und ihrer Wirkung für die Pilger erhalten zu bleiben. Diesem Anliegen dient die Arbeit und die Aktivitäten des „Fördervereins Nevigeser Wallfahrtstätten e.V.“. Freunde der Hardenberger Marienwallfahrt und die Franziskaner gründeten im Jahre 2006 den Verein, den auch Sie mit »Spenden oder Ihre »Mitgliedschaft unterstützen können.

Mit herzlichen Grüßen,
ihr Förderverein Nevigeser Wallfahrtsstätten e.V.

Pfarrkirche "St. Mariä Empfängnis" - alte Wallfahrtskirche

Pfarrkirche "St. Mariä Empfängnis"

Die ehemals selbstständige Stadt Neviges ist ein über 300 Jahre alter Wallfahrtsort, der älteste zur Unbefleckten Empfängnis Mariens nördlich der Alpen.

Entwurfsskizze Mariendom

Bau des Mariendomes

Mit dem folgenden Bericht soll versucht werden, soweit es die Unterlagen im Jahre 1987 zulassen, den ganzen Hergang "Bau der Wallfahrtskirche" darzustellen.

Prof. Dr. Dr. Karl Kiem

Die Wallfahrtskirche in Neviges

Die Wallfahrtskirche in Neviges gehört heute zu den international wichtigsten Sakralbauten nach 1950. Eine Einordnung des Mariendomes in die Architekturgeschichte von Prof. Karl Kiem.

Stele des Historischen Weges in Neviges

Historischer Weg Neviges

Der Historische Weg Neviges führt von der "Alten Apotheke" durch die Altstadt, vorbei am Mariendom, zum "Schloss Hardenberg". Neun Stelen veranschaulichen die Stadtgeschichte des Wallfahrtsortes.

Weiterlesen »